Bürger aus Straußfurt und Henschleben stellen gemeinsam Weichen

Straußfurt/Henschleben  Zweitägige Zukunftswerkstatt startet heute. 40 Bürger wollen Entwicklung mitgestalten

Durch die Eingliederung der Gemeinde Henschleben zu Straußfurt wird auch Vehra ein Ortsteil von Straußfurt. Heute und morgen diskutieren die Bürger über die Zukunft.

Durch die Eingliederung der Gemeinde Henschleben zu Straußfurt wird auch Vehra ein Ortsteil von Straußfurt. Heute und morgen diskutieren die Bürger über die Zukunft.

Foto: Annett Kletzke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Mitmachen-Mitreden-Mittun“ ist der Titel der Zukunftswerkstatt Straußfurt-Henschleben, die heute und morgen in den Räumen der Verwaltungsgemeinschaft in der Bahnhofstraße in Straußfurt stattfindet.

Die beiden Orte Straußfurt und Henschleben mit dem Ortsteil Vehra wollen mit der Eingliederung zum 1. Januar 2020 auch ein gemeindliches Entwicklungskonzept auf den Weg bringen. Die Thüringer Landesgesellschaft ist mit der Erarbeitung des Konzeptes beauftragt worden.

Zu der zweitägigen Werkstatt haben sich laut Verwaltungsgemeinschaft 40 Bürger angemeldet. Intensiv wollen sie sich mit der Zukunft ihrer Orte beschäftigen. Neben Bauen und Wohnen werden auch Themen wie Versorgung, Mobilität, Wirtschaft, Ökologie und Dorfgemeinschaftsleben eine Rolle spielen. Ziel sei es, die Wohn- und Lebensqualität in den beiden Orten zu verbessern.

Während der Werkstatt werden die Teilnehmer die Stärken und Schwächen der Gemeinden herausarbeiten und Handlungsfelder benennen, um Schwerpunkte für die langfristige Entwicklung der Orte festzulegen. Neben Ansätzen für die Weiterentwicklung der Orte sollen bereits erste Projektideen entwickelt und Schwerpunkte der Dorferneuerung gesetzt werden. Moderiert werden die beiden Tage von den Ulrike Jurrack und Ulla Schauber vom Büro Stadtstrategen aus Weimar. Sie werden über die Dorferneuerung informieren, Methoden der Problemerkennung und -bewältigung sowie aktuelle Handlungsfelder der Dorfentwicklung aufzeigen. Auch Lösungsvorschläge anderer Kommunen wollen sie beleuchten und zur Nachahmung motivieren.

Wie es in der Ankündigung heißt, soll im Rahmen der Werkstatt ein Dorfentwicklungsbeirat gegründet werden. Er soll die Erarbeitung des Konzeptes sowie auch dessen Umsetzung begleiten. Die Ergebnisse der Veranstaltung sollen im Nachgang aufgearbeitet und veröffentlicht werden.

Zukunftswerkstatt, heute 17 bis 21 Uhr sowie morgen 9 bis 15 Uhr in der VG in der Bahnhofstraße 13 in Straußfurt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren