Bürgermeister-Wahlen im Kreis Sömmerda verschoben - Infektionszentrum geplant

Landkreis.  Elf bestätigte Corona-Fälle gibt es im Landkreis Sömmerda. Ein Infektionszentrum soll eingerichtet werden.

Das Telefon steht in diesen Tagen bei Landrat Harald Henning nicht still. Täglich werden Absprachen zur aktuellen Situation getroffen.

Das Telefon steht in diesen Tagen bei Landrat Harald Henning nicht still. Täglich werden Absprachen zur aktuellen Situation getroffen.

Foto: Peter Hansen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stündlich neue Schreiben, viele Anfragen, tägliche Absprachen zur aktuellen Situation. „Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos“, schätzt Landrat Harald Henning (CDU) ein. Auch wenn die Zahl der Menschen, bei denen die Infektion mit dem Corona-Virus durch ein positives Abstrich-Ergebnis nachgewiesen wurde, gestern im Landkreis Sömmerda auf elf Personen stieg, so gebe es doch auch Erfreuliches. Etwa, dass die Ausbreitung wohl doch nicht ganz so schnell erfolge wie befürchtet, sagt Henning. Oder dass die Mitglieder des Pandemie-Stabes, die sich gestern wieder in Sömmerda trafen, sich gegenseitig ihre Hilfe zum Beispiel mit Schutzkleidung zusagten. „Alle aktuellen Infos im kostenlosen Corona-Liveblog“

Das Gremium traf gestern noch eine weitere Entscheidung. Anfang kommender Woche soll ein Infektionszentrum in Sömmerda eingerichtet werden, wo Abstriche und Untersuchungen durchgeführt, Rezepte ausgestellt und wenn nötig Krankschreibungen vorgenommen werden sollen. Wo genau das Zentrum eingerichtet werden soll, dazu wollte der Landrat noch keine Aussage treffen.

An manchem Tag mehr als 200 Anrufe laufen derzeit am Bürgertelefon im Landratsamt ein. Die Fragen gingen dabei querbeet, so Henning. Er sei allen dankbar, die in der aktuellen Situation noch mehr als sonst leisteten – seine Mitarbeiter genauso wie die Feuerwehr, Rettungsdienste, Polizei, Pflegedienste und viele andere.

Eine weitere Allgemeinverfügung hat der Landrat auch unterzeichnet: Da aufgrund der derzeitigen Beschränkungen die Wahlausschüsse nicht am gesetzlich dafür vorgesehenen Tag zusammentreten können, findet die Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters in der Gemeinde Büchel am 5. April 2020 nicht statt. Gleiches gilt für die Bürgermeisterwahlen der Stadt Gebesee und der Gemeinde Großneuhausen am 10. Mai 2020.

Bürgertelefon: 03634/354-444 (Montag bis Freitag 8-18 Uhr)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren