Ein Angebot klein, aber fein

Sömmerda.  Was trotz Corona möglich ist, loten die Vereine und Veranstalter im Landkreis Sömmerda immer wieder neu aus.

Die AG Darstellendes Spiel probt für das Stück "Ich hätt‘ so gern ´nen Bungalow“, das am 16. Oktober zum Theatertag im Schüler-Freizeit-Zentrum Sömmerda gezeigt wird.

Die AG Darstellendes Spiel probt für das Stück "Ich hätt‘ so gern ´nen Bungalow“, das am 16. Oktober zum Theatertag im Schüler-Freizeit-Zentrum Sömmerda gezeigt wird.

Foto: Ellen Kaufmann/SFZ

Tipps für Radfahrer

Am Sonnabend werden zum letzten Mal in diesem Jahr im Verkehrspräventionszentrum (Straße der Einheit 25) der Kreisverkehrswacht Sömmerda Fahrräder mit einem Code gesichert. Ab 10 Uhr bietet die Polizeiinspektion Sömmerda diesen Service an. Bitte den Eigentumsnachweis des Fahrrades mitbringen! Informationen rund um das Fahrrad vermitteln Moderatoren der Verkehrswacht an einigen Stationen. Dabei geht es etwa auch um die Beleuchtung am Fahrrad und die Sichtbarkeit der Verkehrsteilnehmer. Kostenloses Informationsmaterial kann mitgenommen werden.

Hobbygalerie

Sömmerda. Die 21. Hobbygalerie „Kreativ im Alter“ des Evangelischen Seniorenbüros Frömmstedt wird am Freitag (16. Oktober) coronabedingt in kleinem Kreis eröffnet. Besucht werden kann die Präsentation im Sparkassentreff 1a (Bahnhofstraße) am Samstag von 10 bis 13 Uhr sowie am Sonntag von 13 bis 16 Uhr. In der Woche (Montag bis Freitag) ist von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Hobbygalerie endet am 25. Oktober.

Kunstherbst

Rastenberg. Am Samstag, 17. Oktober, gestaltet Ludwig Müller aus Neumark im Erzgebirge im Rahmen des Rastenberger Kunstherbstes einen Reinhard-Mey-Abend. Beginn ist 19.30 Uhr. Vorgesehener Veranstaltungsort ist das Kunsthaus Josefskirche. Die Gastgeber weisen darauf hin, dass kurzfristig eine Verlegung in die Coudraykirche möglich ist. In der Rathausgalerie ist weiterhin die Einzelausstellung „Gegenständliches und Abstraktes“ mit Werken des Rastenbergers Helmut Scharf zu sehen. In der Kleinen Marktgalerie zeigt Sabine Adam unter dem Titel „Synergie“ ihre Arbeiten. Im Kunsthaus präsentieren Nicolaus Keil Zeichnungen und Malereien „Von Weimar über Land nach Rastenberg“ und Monika Scherlitzke Floristik („Farben der Natur“).

Theater

Sömmerda. „Ich hätt‘ so gern ´nen Bungalow“ heißt es am Freitag, 16. Oktober, 15 und 17 Uhr im Schüler-Freizeit-Zentrum Sömmerda zum Theatertag. Im aktuellen, noch nicht gezeigten Stück beschäftigen sich Kinder und Jugendliche mit dem Thema Haus. 40 Minuten lang sind die Mimen dabei, ihre ganz eigene Vorstellung eines, ihres, Traumhauses dem Publikum näherzubringen. Es wird gebaut und gewerkelt, geplant, gedacht und ganz klar gespielt, gesprochen gesungen und getanzt.

Die AG Darstellendes Spiel wird zeigen, wie wichtig es ist, gerade unter veränderten Bedingungen und unsicheren Zeiten ein Heim, ein Haus, ein Zuhause zu haben. Eine kleine Welt ganz groß und wichtig. Interessierte Besucher müssen vorher eine Platzreservierung unter Telefon 03634/622050 vornehmen. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist erforderlich.

Jugendweihe

Sömmerda. Zum Abschluss der vom Frühjahr in den Herbst verlegten Jugendweihefeiern sind am Samstag noch einmal drei Feierstunden im Sömmerdaer Volkshaus. 10 Uhr spricht Bürgermeister Ralf Hauboldt (Linke) zu den Neuntklässlern der Salzmann-Schule, ab 12.30 Uhr Ralph Lenkert (MdB/Linke) zur Klasse 9c des Albert-Schweitzer-Gymnasiums und ab 15 Uhr noch einmal Lenkert zur Klasse 9d des Albert-Schweitzer-Gymnasiums sowie Schülern der Gemeinschaftsschule Greußen. Für die Musik sorgt die Gruppe „Stürmisch“.

Galerie

Sömmerda.In der privaten Galerie „Silo“ in Sömmerdas Alter Straßenmeisterei ist noch bis zum 8. November die Ausstellung „Das Blau vom Himmel“ mit Arbeiten von Karin Bablok (Prozellan, Schmuck), Hilke Dettmers (Malerei) und Mario Palm (Fotografie, Malerei) aus Hamburg zu sehen. Die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag jeweils 15 bis 18 Uhr sowie nach Absprache unter 0172 9082647 geöffnet.