„Es ist einfach richtig cool hier“

Elxleben  Elxlebener Regelschule begeistert zum Tag der offenen Tür mit Schattentheater, Schülerband, Hip-Hop und leckerem Kuchen

Viel Beifall gab es zum Tag der offenen Tür in der Elxlebener Regelschule für den Auftritt der Hip-Hop-Tanzgruppe. Unter der Leitung von Tanzlehrer Matthias Arndt aus Erfurt erleben die Mädchen und Jugend seit drei Monaten die Tanzschritte.

Foto: Peter Hansen

Für Marlon Schäfer steht jetzt schon fest, dass er im neuen Schuljahr die Regelschule in Exleben besuchen wird. Schon nach dem Schnuppertag in der vergangenen Woche war der Schüler, der bislang die Walschlebener Grundschule besucht, hellauf begeistert. Neben Physik und Englisch war es das Fach Kunst, was ihm am besten gefallen hat. Der Schnuppertag hatte noch etwas Gutes. Damit konnte Marlon gestern seine Eltern zum Tag der offenen Tür durch das Schulhaus führen.

"„Die Schüler fühlen sich einfach nur wohl. Sie schätzen ihre neuen Räume. Alles ist tatsächlich noch so wie am ersten Tag.“"

Susanne Quiering , Schulleiterin

Dass Marlon seine Entscheidung nicht bereuen wird, davon ist Franz Johannes Füller überzeugt. Er besucht bereits die 6. Klasse der Regelschule. „Es ist einfach richtig cool hier“, antwortete er auf die Frage, ob er Viertklässlern seine Schule empfehlen könnte. Geschuldet sei seine Begeisterung den netten Lehrern, aber auch dem schönen neuen Schulhaus.

Anzutreffen war Franz gestern im Erdgeschoss. In einem Raum machte die Schulband unüberhörbar auf sich aufmerksam. Zur Freunde von Musiklehrer Lothar Freitag, der die Band mit dem Namen „100 an free“ ins Leben gerufen hat, verfehlte der Auftritt seine Wirkung nicht. Viele Zuhörer kamen. Franz ist bereits Teil der Gruppe. Er spielt Keyboard. „Wir suchen immer Schüler, die Freude am Musizieren und Auftreten haben“, erzählte Hannes Giermann, der sich seit mehreren Jahren in der Band mit Gesang und Klavier einbringt. Da er bereits die 10. Klasse besucht und damit in diesem Jahr die Schule verlassen wird, wünscht er sich noch mehr Schüler wie Franz, damit die Schulband auch weiterhin Bestand hat.

Neben Musik konnten sich Gäste auch am Theaterspiel erfreuen. Aufgeführt wurden gleich zwei Schattentheateraufführungen. Zusammen mit den Kulturagenten der Schule hatten Schüler die Stücke „Rotkäppchen und Blaukäppchen“ sowie „Die Froschprinzessin“ einstudiert und dafür viel Beifall eingeheimst. Auf viel Begeisterung stieß ebenso die Hip-Hop-Tanzeinlage, die Schüler in einer Arbeitsgemeinschaft mit Tanzlehrer Matthias Arndt einstudiert hatten. Wie Schulleiterin Susanne Quiering berichtet, handelt es sich um eine von vier neuen Arbeitsgemeinschaften, die seit Beginn des Schuljahres in Elxleben angeboten werden. Finanziert werden sie über das so genannte Programm der Schulbudgetierung.

Großen Dank richtete die Schulleiterin an die Mitglieder des Schulfördervereins und an die Eltern. „Sie haben uns tatkräftig unterstützt. Allein 23 Kuchen wurden gebacken“, sagte sie und freute sich, dass der Kuchenbasar neben vielen Eltern, auch Großeltern und Gäste angelockt hat. Viele nutzten auch die Gelegenheit, sich den neuen Anbau der Schule anzuschauen.

Aktuell besuchen die Elxlebener Regelschule 282 Schüler. Unterrichtet werden sie von 21 Lehrern.

Laut Schulleiterin liegen schon jetzt für die neuen 5. Klassen über 50 Anmeldungen vor. Bleibt es dabei, können im neuen Schuljahr zwei Klassen gebildet werden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.