Glasfaser im Gewerbegebiet Elxleben möglich

Elxleben.  Telekommmunikationsfirma wirbt bei Elxlebener Unternehmen.

Schnelles Internet kommt meist per Glasfaserkabel in die einzelnen Ort.

Schnelles Internet kommt meist per Glasfaserkabel in die einzelnen Ort.

Foto: Sascha Margon

Im Gewerbegebiet Vor dem Dorfe in Elxleben haben die rund 80 Unternehmen die Chance, sich kostenlos ans Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom anschließen zu lassen. Wenn sich bis zum 31. Januar 2021 rund 30 Prozent der dort ansässigen Firmen für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheiden sollte, werde das Gewerbegebiet ausgebaut, teilt das Telekommunikationsunternehmen mit.

Zudem erhielten die Firmen den Einbau des Gigabit-Anschlusses ohne zusätzliche Kosten. Das Angebot auf Glasfaser reiche vom asymmetrischen 100 MBit/s-Geschäftskundenanschluss über den symmetrischen 1 GBit/s-Anschluss bis hin zu direkten Übertragungswegen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s.

Die Telekom werde dafür mehr als 160 Kilometer Glasfaser verlegen und die Unternehmensstandorte direkt anbinden. Dabei werde beim Gewerbegebiets-Ausbau in Elxleben unter anderem das moderne Trenching-Verfahren eingesetzt. Es sei zeitsparend, nachhaltig und kosteneffizient im Ausbau, führe zu kürzeren Bauzeiten und somit zu weniger Belastungen für die Anwohner. Bei dem alternativen Verlegeverfahren wird anstelle eines in Handschachtung oder mit dem Bagger erstellten Grabens ein schmaler Schlitz in die Oberfläche gefräst, um Leerrohre und Glasfaserkabel verlegen zu können.