Gleich zwei Mal mit Autos gegen Hauswände gefahren

Körner.  Die Polizei meldet diese beiden Unfälle aus den Kreisen Unstrut-Hainich und Sömmerda,

Foto: Friso Gentsch / dpa

Auto mit Hauswand kollidiert

An einer Hauswand endete die Fahrt eines Autofahrers am Mittwochnachmittag in Körner im Unstrut-Hainich-Kreis. Der 37-Jährige fuhr gegen 14.35 Uhr mit seinem Renault auf der August-Bebel-Straße aus Richtung Schlotheim. Nach einer Kurve wich er einem am Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeug aus. Er kam nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit der Hausfassade und einem Tor. Der 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Hausfassade und das Tor wurden beschädigt.

Mit 2,2 Promille vor Hauswand gefahren

Die Polizei erhielt Mittwochabend im Kreis Sömmerda den Anruf eines Autofahrers der mitteilte, dass vor ihm ein Betrunkener unterwegs ist. In Schlangenlinien geriet der Citroen-Fahrer in Vehra auf die Gegenfahrbahn, fuhr vor eine Hauswand und gegen einen Blumentopf. Verletzt wurde niemand, auch Beschädigungen gab es nicht. Die Polizei stellte den sturzbetrunkenen Mann an seiner Wohnanschrift. Auf 2,2 Promille brachte es der 44-Jährige bei dem Atemalkoholtest.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen.