Hängebrücke in der Hohen Schrecke bleibt offen

Die Hängeseilbrücke

Die Hängeseilbrücke

Foto: Regionalmanagement Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft e. V.

Braunsroda.  Der Schrecke-Verein will das Bauwerk trotz hoher Corona-Inzidenz nicht wieder sperren.

Die Hängeseilbrücke in der Hohen Schrecke bleibt trotz dramatisch steigender Inzidenz im Kyffhäuserkreis offen für den Besucherverkehr. Das erklärte die Vorsitzende des Vereins Hohe Schrecke, Dagmar Dittmer, am Montag auf Nachfrage.

Eine Schließung wäre reine Kraftverschwendung wie im Corona-Frühjahr 2020, als das Flatterband an der Brücke, vom Verein permanent erneuert, stets abgerissen war. „Die Leute sollen ja an die frische Luft. Da muss jeder auf sich selbst aufpassen“, meint sie.