Ideen für das „Heimat shoppen“ gesucht

Sömmerda.  Die Aktionstag sollen im September zum vierten Mal in Sömmerda stattfinden.

Im vergangenen Jahr waren auch Lisa Rötting, Thomas Hollenbach und Mandy Stegmann (von links) auf Seiten der Händler und Dienstleister beim „Heimat shoppen“ mit dabei und zeigen Flyer, Plakate und Aufkleber für die Aktion.

Im vergangenen Jahr waren auch Lisa Rötting, Thomas Hollenbach und Mandy Stegmann (von links) auf Seiten der Händler und Dienstleister beim „Heimat shoppen“ mit dabei und zeigen Flyer, Plakate und Aufkleber für die Aktion.

Foto: Stadtverwaltung Sömmerda

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch wenn derzeit nicht absehbar ist, wie lange die angespannte Lage hinsichtlich der Ausbreitung des Corona-Virus sowie die einschneidenden Maßnahmen bezüglich des öffentlichen Lebens noch anhalten, laufen gerade schon Planungen unter anderem für die Aktion „Heimat shoppen“, an der sich Sömmerda im September zum vierten Mal beteiligen möchte, informierte die Stadtverwaltung.

Am 11. und 12. September soll sich wieder alles um das Einkaufen vor der eigenen Haustür drehen. Dann wird Sömmerdas Innenstadt mit zahlreichen Aktionen wieder zum Erlebnisort, an dem Einkaufen und Genießen verbunden werden. In diesem Jahr sind bislang für Freitag, den 11. September, Late-Night-Shopping bis 22 Uhr, eine Chill-out-Area mit Musik, Essen und Trinken sowie der Wettbewerb „Wer wird Sömmerdas „HeimatShopping-Queen/-King“ geplant, heißt es.

Am Samstag, dem 12. September, findet der traditionelle Bauernmarkt mit Ernteumzug statt. An diesem Tag soll die Rabattaktion „Schnäppchen-Jagd im Stundentakt“, in der jeder teilnehmende Händler bzw. Gewerbetreibende innerhalb eines bestimmten Zeitfensters Rabatte anbietet, stattfinden.

Mit den Aktionstagen soll in Zeiten des wachsenden Einkaufs bei großen Online-Händlern sowie sich ändernden Einkaufsverhaltens explizit auf die Vielfalt der Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt und somit vor der Haustür aufmerksam gemacht werden, so die Stadtverwaltung. Für das Einkaufen in Sömmerdas Innenstadt warben im vergangenen Jahr 41 ansässige Händler und Dienstleister. Dafür hatten sie auch einige Extras wie etwa Rabatte, Tombola, Empfang der Kunden mit einem Glas Sekt, Verkostungen und mehr zu bieten. Zudem gab es ein Gewinnspiel, für das Händler und Dienstleister 60 Preise stifteten.

Wer als Händler, Gewerbetreibender oder Gastronom bei der Aktion „Heimat shoppen“ dabei sein möchte, sollte sich bis zum 26.3.2020 als „Heimat Shop“ unter stadtmarketing@stadtsoemmerda.de anmelden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren