Karin Mucke tanzt den Landkreis ins Rampenlicht

Landkreis.  Zu den mit der Thüringer Ehrenamtscard Ausgezeichneten gehört in diesem Jahr Karin Mucke. Sie hat sich die Würdigung ertanzt.

Zur Ehrenamtsveranstaltung des Landkreises Sömmerda  im Lindeneck Eckstedt würdigte Landrat Harald Henning auch die Leistungen von Karin Mucke vom Heimatverein Wenigensömmern.

Zur Ehrenamtsveranstaltung des Landkreises Sömmerda im Lindeneck Eckstedt würdigte Landrat Harald Henning auch die Leistungen von Karin Mucke vom Heimatverein Wenigensömmern.

Foto: Jens König

Für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement zeichnete Landrat Harald Henning (CDU) 24 Frauen und Männer aus dem Landkreis Sömmerda mit der Thüringer Ehrenamtscard aus. Die Thüringer Allgemeine stellt die Preisträger vor. Heute: Karin Mucke vom Heimatverein Wenigensömmern.

Zukunft gestalten geht nicht, ohne Tradition zu bewahren. Das weiß Karin Mucke und ist deshalb seit 2001 eine treibende Kraft im Heimatverein Wenigensömmern. Die Idee, eine Trachtentanzgruppe zu gründen, wurde in ihrem Kopf geboren. Und weil Karin Mucke bei so etwas nicht lange überlegt, sondern gleich tut, fand sie unter ihren Vereinskolleginnen und -Kollegen gleich begeisterte Mitstreiter.

Da keine Trachten vorhanden waren, wurde also kurzerhand alte Damast-Bettwäsche eingefärbt, aus der Karin Mucke Röcke, Schürzen und Hauben nähte.

Heute tanzt sich der Verein nicht nur regelmäßig durch den Landkreis, sondern vertritt ihn auch über die Region hinaus zu verschiedenen Anlässen. Wenn Karin Mucke nicht tanzt, hilft sie beim Frühjahrsputz im Dorf oder beim Binden von Erntekrone und Erntekranz, bereitet örtliche Veranstaltungen mit vor oder schreibt fleißig Presseartikel über die zahlreichen Aktivitäten im Verein.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.