Kinder für regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung begeistern

Landkreis  „Pusteblume“ Großneuhausen – SV Lossatal Großneuhausen erhält Qualitätssiegel „Bewegungsfreundlicher Kindergarten“

Mit dem Qualitätssiegel „Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte“ wurde 2018 der Kindergarten „Meiselblick“ in Ostramondra erneut ausgezeichnet.

Mit dem Qualitätssiegel „Bewegungsfreundliche Kindertagesstätte“ wurde 2018 der Kindergarten „Meiselblick“ in Ostramondra erneut ausgezeichnet.

Foto: Jens König

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das gemeinsame Qualitätssiegel „Bewegungsfreundlicher Kindergarten“ vergeben der Landessportbund Thüringen, seine Sportjugend und die Unfallkasse Thüringen in diesem Jahr an sieben Thüringer Einrichtungen. Das Siegel vergibt eine Jury für vorbildliche Gesundheits- und Bewegungsförderung. Insgesamt erhalten die Kindergärten und kooperierenden Sportvereine Prämien in Höhe von 3000 Euro.

Mit dem Qualitätssiegel wollen die Initiatoren einen Anreiz für Kindergärten setzen, ganz bewusst die Förderung von Bewegung fest in ihr Programm aufnehmen. Werden doch gerade in diesem Altersbereich wichtige Verhaltensweisen geprägt. Regelmäßige Bewegung, Sport sowie eine ausgewogene Ernährung sind wertvolle Schritte in Richtung fitter und gesundheitsbewusster Erwachsener. Umso wichtiger ist das Legen dieser Grundlagen im Kindergartenalter, heißt es in einer Mitteilung des Landessportbundes.

Die Gesundheitsförderung in Thüringer Kindergärten zu etablieren sowie die Einrichtungen bewegungsfreundlich, sicher und unfallfrei zu gestalten, soll mithilfe des Qualitätssiegels erreicht werden.

Jährlich können sich Kitas um den Titel bewerben. Voraussetzungen zum Erhalt sind unter anderem eine Kooperation mit einem regionalen Sportverein und regelmäßiger Sportangebote. Auch die Ausbildung mindestens eines Erziehers als Übungsleiter und das Vorliegen eines Bewegungskonzeptes, das die regelmäßige Gesundheits- und Sportförderung absichert, sind ebenso notwendig wie die Umsetzung des Thüringer Bildungsplans im Bereich der physischen Entwicklung und Motorik, informiert der Landessportbund weiter.

200 Euro pro Kita und pro Sportverein

Seit der Vergabe des ersten Qualitätssiegels im Jahr 2003 konnten bereits 178 Kindergärten ausgezeichnet werden. Dabei zeigt sich, dass Kindergärten zunehmend die Bedeutung von Bewegung und Sport erkennen, um Kinder und Eltern für lebenslanges Sporttreiben im Verein zu animieren und so für ihre Gesundheit Verantwortung übernehmen.

200 Euro gibt es als Belohnung für jeden Kindergarten, auch die kooperierenden Sportvereine bekommen vom Landessportbund 200 Euro als Vereinsförderung. Zusätzlich zur Plakette erhalten die Einrichtungen T-Shirts und Spielekisten.

Ebenfalls langjähriger Partner der Aktion ist die Unfallkasse Thüringen (UKT). Diese fördert das Qualitätssiegel, um zu helfen, langfristig Unfälle zu vermeiden. „Werden Motorik und Sensorik bereits im Kindergarten trainiert, ist der Grundstein für koordinierte Bewegungsabläufe und die eigene Körperwahrnehmung gelegt“, erklärte Sabine Dexheimer, Geschäftsführerin der UKT. Die Unfallhäufigkeit sinkt bei regelmäßiger Bewegung und guter Körperwahrnehmung. Nach dem Grundsatz „Prävention vor Entschädigung“ setzt die Kasse bei ihren jüngsten Versicherten an.

Zu den Kinder-Einrichtungen, die mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet werden, gehört auch die Kindertagesstätte „Pusteblume“ Großneuhausen – SV Lossatal Großneuhausen. Am 3. Dezember um 9.30 Uhr kommen die Gäste, um das Zertifikat zu überreichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.