Kleinmölsener Landfrauen erspielen sich 300 Euro

Kleinmölsen.  Landfrauen von Kleinmölsen wollen am Jahresende mit ihrem Gewinn eine Reise nach Quedlinburg unternehmen.

14 Frauen gehören derzeit zum Verein, alle 14 Tage treffen sie sich.

14 Frauen gehören derzeit zum Verein, alle 14 Tage treffen sie sich.

Foto: MDR Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Landfrauen aus Kleinmölsen hatte in dieser Woche Glück: Sie spielten im Radio im Frühprogramm von MDR Thüringen mit Moderator Johannes-Michael Noack beim Morgenhahn-Spiel. Am Ende der Woche konnten sie sich über einen Gewinn von 300 Euro freuen, heißt es in einer Mitteilung des MDR.

Davon wollen die Frauen zusammen eine Weihnachtsfahrt nach Quedlinburg machen: „Unser Osterausflug musste ja wegen Corona ausfallen, deshalb organisiere ich jetzt langsam eine richtig schöne Weihnachtsfahrt“ erzählt Edelgard Wiegand, die Chefin der Kleinmölsener Landfrauen.

Die Landfrauen in Kleinmölsen gibt es seit knapp 16 Jahren, zumindest offiziell. Denn zusammengesessen haben sie vorher schon gern und regelmäßig. Nun treffen sich die derzeit 14 Frauen alle 14 Tage mittwochs. Für Hedwig Biener, die 30 Jahre Bürgermeisterin in Kleinmölsen war, sind die Landfrauen der einzige Verein, der im Ort so richtig funktioniert. Ihre Aktivitäten reichen vom Anfertigen einer neuen Altardecke für die Kirche bis hin zum Engagement beim Sauerkrautfest im Dorf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren