Kölleda: Basketballfeld entsteht im Zusammenwirken vieler

Kölleda.  In Kölleda entsteht ein Basketballfeld. Eröffnet wird es im Frühjahr.

Der Untergrund fürs Basketballfeld wird abgezogen. Inzwischen ist schon gepflastert.

Der Untergrund fürs Basketballfeld wird abgezogen. Inzwischen ist schon gepflastert.

Foto: Jana Dahlke

„Schon vor gefühlt unendlich langer Zeit wurde die Idee geboren, in Kölleda einen Basketballplatz zum Leben zu erwecken“, weiß Jana Dahlke vom Verein „Gemeinsam für Kölleda“. „Was lange nur eine Idee war, konnte nun innerhalb kürzester Zeit umgesetzt werden“, freut sie sich.

Einfache Standortwahl

Der Platz war schnell gefunden. Hinter dem Stadion sollte der Basketballplatz sein neues Zuhause bekommen. Dank des unbürokratischen Handelns von Bürgermeister Lutz Riedel (SPD) und des Bauamtsleiters René Wicht habe die Sache schnell Fahrt aufgenommen. Beide seien von diesem Projekt begeistert gewesen, zumal es in Kölleda für die Jugendlichen wenig Möglichkeiten gibt, den Nachmittag zu verbringen.

Doch von allein gestaltete sich der Platz nicht. Gut, dass auch der Betriebshof den Initiatoren unter die Arme griff. Herr Hanschmann vom Betriebshof erledigte zusammen mit seinen Kollegen notwendige Vorarbeiten schnell und unkompliziert. Damit es weitergehen konnte, unterstützte Frau Heinze aus der Wippertus-Apotheke das Vorhaben großzügig und sicherte so das notwendige Material. Am Samstag, dem 23. November, rückte dann die Firma Steinicke mit Personal, Werkzeugen und Technik an und unterstützte die Initiatoren tatkräftig.

Aufruf fand Widerhall

Einem Aufruf, den es im Vorfeld über die sozialen Medien gab, folgten einige Privatpersonen, die Basketballer vom KSV 90 samt Trainer sowie einige Mitglieder des Vereins „Gemeinsam für Kölleda“, so dass am Ende 20 freiwillige Personen das Projekt umsetzten.

Selbst einige Kinder ließen es sich nicht nehmen, ihre Arbeitskraft bis in die späten Nachmittagsstunden mit einzubringen. Hugo (8) war der jüngste Unterstützer. Ein herzliches Dankeschön an alle, die dieses Vorhaben realisiert haben! Vergessen werden dürfen an dieser Stelle auch nicht die fleißigen Bienchen, die für das leibliche Wohl an diesem Tag sorgten. Letzte Arbeiten stehen aktuell zwar noch aus, aber zur feierlichen Einweihung im Frühjahr wird definitiv alles bespielbar sein.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.