Landessportbund ehrt auch drei Sportlerinnen aus dem Kreis

Erfurt.  Landessportbund und Sportministerium würdigen die Verdienste von Ehrenamtlichen im Sport. Drei Frauen aus dem Landkreis sind dabei.

Isabell Bärwolf aus Ostramondra ist erfolgreiche Bogenschützin und engagierte Trainerin. Jetzt zeichnen sie LSB und Sportministerium aus.

Isabell Bärwolf aus Ostramondra ist erfolgreiche Bogenschützin und engagierte Trainerin. Jetzt zeichnen sie LSB und Sportministerium aus.

Foto: Jens König

Für Montag (2. Dezember) hatten der Landessportbund Thüringen und das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport 13 Frauen und 41 Männer zum Tag des Ehrenamts in das Erfurter Augustinerkloster eingeladen. Mit deren Auszeichnung soll auf den hohen Stellenwert des freiwilligen Engagements im Sport verwiesen werden.

Die Gewürdigten stehen stellvertretend für die 60.000 Ehrenamtlichen im Thüringer Sport.

Die 54 Persönlichkeiten wurden für ihren herausragenden Einsatz in unterschiedlichen Bereichen des organisierten Sports gewürdigt. Sie übernehmen Verantwortung etwa als Kampf- und Schiedsrichter, Organisatoren, Übungsleiter oder Vorstandsmitglieder.

Drei der Gewürdigten leben im Landkreis Sömmerda. Es sind: Carola Becker von der Schützengesellschaft Kleinneuhausen, die als Organisatorin ausgezeichnet wurde, sowie Isabell Bärwolf (Schützenverein Ostramondra) und Daniela Krieger (Schützengesellschaft Kleinneuhausen) für ihren Einsatz als Trainerinnen.

Die gemeinsame Ehrungsveranstaltung findet jährlich Anfang Dezember statt, um den offiziellen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember zu nutzen.

Der Landessportbund stellte im Vorfeld fest, dass die Bereitschaft zur Übernahme eines freiwilligen Engagements abnimmt, was das Fehlen flächendeckender Angebote von Sportvereinen im Breiten- und Leistungssportbereich zur Folge haben könnte. Die Wertschöpfung allein durch die rund 60.000 Ehrenamtlichen im Thüringer Sport liege jährlich bei 143 Millionen Euro und wäre bei einem Wegfall nicht durch öffentliche Gelder zu kompensieren.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.