Liedertafel Bilzingsleben feiert Jubiläum

Bilzingsleben  Immer ein Lied auf den Lippen: 20 Jahre Liedertafel 1862 Bilzingsleben. Der Frauenchor singt vom klassischen Volkslied über Gospel, Schlager „auch was Peppiges“

Am Samstag feierten die Sängerinnen der Liedertafel Bilzingsleben das 20-jährige Bestehen ihres Chores.

Am Samstag feierten die Sängerinnen der Liedertafel Bilzingsleben das 20-jährige Bestehen ihres Chores.

Foto: Liedertafel

Nach dem Fest ist vor dem Fest. Das Jubiläumskonzert am Samstag im Bürgerhaus liegt hinter den Sängerinnen der Liedertafel Bilzingsleben – Weihnachtsmarkt und -gottesdienst vor ihnen. So sieht es der Plan vor.

Die Mühen der Vorbereitung hatten sich gelohnt. Die Gastchöre Singgemeinschaft Schillingstädt, Gesangverein Straußfurt, Eintracht 1875 Kindelbrück und Chor des Heimatvereins Kannawurf (der einge-ladene Männergesangsverein 1880 Wenigenlupnitz hatte absagen müssen) gestalteten mit den Bilzingslebener Jubilarinnen ein kurzweiliges Konzert. Zwischenspiele und Videos lockerten das Programm auf. Nicht nur das Rennsteig-Lied animierte das Publikum zum Mitsingen. Vielfach stimmten die Gäste ein.

Zum 20-Jährigen gratulierten auch Landrat Harald Henning und Ortsbürgermeister a.D., Matthias Bogk. Die Sparkasse Mittelthüringen unterstützte das Jubiläum mit 750 Euro. Chorleiterin Andrea Stoiber und ihre Sängerinnen hatten gut geplant, doch just am Samstag scherte es die Chefin gesundheitlich aus. „Dank meiner Mitstreiterinnen hat aber alles bestens geklappt“, lobte sie.

Die Anfänge der Liedertafel Bilzingsleben gehen auf das Jahr 1862 zurück, als sich ein Chor, besteht aus Sängern, gründete. Gut 100 Jahre später verlief die Sangeslust der Herren im Sande.

Ein Dorf ohne Chor? Anlässlich der 825-Jahrfeier Bilzingslebens im Jahr 1999 fand sich gut 30 musikalisch Interessierte zusammen, um das Programm zum Ortsjubiläum mitzugestalten. Die Idee dazu wurde in der Sportgruppe geboren. Sangesfreudige gab es einige, so etwa die Stoiber-Schwestern, die Erfahrungen aus der Singgemeinschaft Schillingstedt mitbrachten. Andrea Stoiber übernahm die Aufgaben der Chorleiterin.

Seitdem ist der zwischenzeitlich auf 17 Damen reduzierte Chor aus dem Vereinsleben der Gemeinde nicht mehr wegzudenken. Ob Sommer- oder Sportfest, der Weihnachtsmarkt – die Damen lassen sich immer etwas einfallen. „Bei uns ist es auch die Freude miteinander, die zusammenschweißt“, hat Chormitglied und Vize-Chefin Jutta Brückner als Erfolgsrezept ausgemacht.

Gemeinsame Fahrten zu Musical-Aufführungen, Modenschauen im Wandel der Zeit, Parodien auf die Jakob-Sisters und Gottlieb Wendehals oder eine Probe mit der bekannten Gerda Gabriel sind in Erinnerung geblieben. „Ein Dorf spielt Theater“ oder ein eigenes Lied für die MDR-Sendung „Mach dich ran“ haben die Damen schon mit auf die Beine gestellt.

Die Freude war auch groß, als die historische Vereinsfahne der Liedertafel im Jahr 2000 wiedergefunden wurde. Gut restauriert, grüßt sie bei Proben und Auftritten die Freunde des schönen Gesangs.

Zu den Kommentaren