Medaillenregen für Kindelbrücker Floristen

Kindelbrück  Christopher Ernst räumt mit „Creativ Team“ und Team „Creativ & Friends“ bei der Buga in Heilbronn ab. Vorfreude auf Buga 2021 in Erfurt

Christopher Ernst präsentiert hier im Bild einen prächtigen Blumenstrauß, der rundrum mit Kosmetikpinseln eingefasst ist. Als künstlerischer Leiter trat der Florist gleich mit zwei Teams bei der Bundesgartenschau (Buga) in Heilbronn auf.

Christopher Ernst präsentiert hier im Bild einen prächtigen Blumenstrauß, der rundrum mit Kosmetikpinseln eingefasst ist. Als künstlerischer Leiter trat der Florist gleich mit zwei Teams bei der Bundesgartenschau (Buga) in Heilbronn auf.

Foto: Jens König

„Da fehlen noch zwölf“, sagt Floristikmeister Christopher Ernst, als er gestern die Gold- und Silbermedaillen in seinem Kindelbrücker Geschäft ausgepackt hat.

Eingeheimst haben diese das „Creativ-Team“ und das Team „Creativ & Friends“, für die er die künstlerische Leitung inne hatte, bei der Bundesgartenschau (Buga) in Heilbronn. Bei der Floristen-Schau „Florale Hingucker“ machten die Kindelbrücker mit einem wahren Medaillenregen von sich Reden.

Selbst fünf Staatsehrenpreise, darunter dreimal Gold und zweimal Silber, die alle zwei Jahre vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vergeben werden, räumten die Kindelbrücker ab. „Das sind die bedeutendsten Preise, die es für die grüne Branche zu vergeben gibt“, macht Ernst den Stellenwert der Auszeichnung deutlich. Ein Blick in die Vitrine in seinem Geschäft zeigt, dass das Unternehmen nicht das erste Mal einen solchen Staatsehrenpreis bekommen hat.

Zwei üppige Blumensträuße, mit denen die Teams bei der Floristen-Schau die Blicke auf sich zogen, können noch in Kindelbrück bewundert werden. Sie schmückten ein Badezimmer, sagt Ernst und berichtet von den aufwendigen Vorbereitungen für die Schau, bei der es darum ging, Räume im Stil des amerikanischen Innen-Architekten und Interieur-Designers Miles Redd zu gestalten.

Im Vorfeld wurden den Kindelbrücker Teams per Losverfahren ein Schlaf- und ein Badezimmer zugeteilt. Dafür haben sich die Floristen nicht nur in jeder freien Minute kunstvolle Blumenarrangements ausgedacht, sondern sind auch bauhandwerklich zur Tat geschritten. „Für das Schlafzimmer haben wir ein Bett und einen Tisch und für das Badezimmer vier Duschen gebaut“, berichtet er.

Zweieinhalb Tage Zeit hatten die Mitarbeiter, um eine Wellness-Oase mit Wasserspielen und knallroten Duschkabinen als Raumteiler aufzubauen. Auch eine im Wasser stehende Tisch-Dekoration sowie Glasvasen in Nylon-Strümpfen begeisterten die Fachjury. Ebenfalls Eindruck hinter ließen die Präsentation „Lebensraum Wasser“ und das Schlafzimmer mit dem Bett aus Rosen und Nelken.

Stolz war Christopher Ernst, mit Stefanie Krumbholz die amtierende Landesmeisterin der Floristen von Hessen-Thüringen in seinem Team zu wissen. .Angetreten waren zum Wettbewerb insgesamt drei Teams. Neben den Thüringern kämpften Floristen aus Hessen und Sachsen-Anhalt um Medaillen.

Keine Frage sei es für den Kindelbrücker, bei der Buga 2021 in Erfurt erneut dabei zu sein. In mehreren floralen Ausstellungen werden sich er und sein Team über das Jahr präsentieren. Aber auch als Mitglied des Fachverbandes Deutscher Floristen bringt er sich bei den Vorbereitungen ein.

Unterdessen mangele es auch daheim nicht an Aufgaben. Neben dem „Tagesgeschäft“ laufen die Vorbereitungen für die Adventsausstellung am 23. November in Kindelbrück. Neuland will der 33-jährige Unternehmer mit der Ausrichtung von Firmen-Weihnachtsfeiern beschreiten. „Wir haben dafür den Saal der Kindelbrücker Obstbau e.G. gemietet und werden ihn weihnachtlich herrichten“, erklärt er. Dort sollen auch am 21. Dezember ein Weihnachtstanz und am 31. Dezember eine Silvesterparty stattfinden. Mit im Boot sind Partner, die er über die Jahre durch die Hochzeitsmesse kennen und schätzen lernte. Apropos: Heiratswillige können sich für deren nächste Auflage den 8. März 2020 vormerken.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.