Miniferienlager und altes Handwerk

Die Ferienkinder aus dem Theaterprojekt „Freidrehen“ zeigten zur Picknickparty ihr Können.

Die Ferienkinder aus dem Theaterprojekt „Freidrehen“ zeigten zur Picknickparty ihr Können.

Foto: Ellen Kaufmann

Sömmerda.  Sechs Wochen Sommerferien sind vorbei. Das Schüler-Freizeit-Zentrum zieht eine Bilanz und freut sich weiterhin über Besuch.

Die Sommerferien boten sechs spannende und erlebnisreiche Wochen. Vom Miniferienlager, Ausflüge bis offene Kurse und Kino, für jeden Geschmack war etwas dabei. Besonders beliebt bei den Kindern waren die Ausflüge, das Miniferienlager und die Kurse unter dem Motto „altes Handwerk“ sowie die Kinoveranstaltungen, zieht Ellen Kaufmann Bilanz für das Team des Schüler-Freizeit-Zentrums Sömmerda.

Gekrönt wurden die Ferien mit dem Familienpicknick am letzten Ferientag im Garten des SFZ. Die Ferienkinder aus dem Theaterprojekt „Freidrehen“ unter der Leitung von Jonas Pawelski, die Kinder des Tanzworkshops mit Daniela Schubert-Max und die Theaterkinder der AG „Darstellendes Spiel“präsentierten den Besuchern ein kleines Programm und danach wurde ausgelassen gespielt und gebastelt.

Als Auftakt für das neue Schuljahr fanden zwei Schnuppertage für die 5. Klassen statt.

Täglich erwartete die Schüler ein umfangreiches Kurs- und Spielangebot. Unterstützt wurde das SFZ von Patrick von Emotion Events (DJ-Workshop) und Urmel (Schlagzeug-Workshop). Nun beginnen wieder die Kursveranstaltungen und locken die Kinder mit neuen Angeboten ins Haus. Das Programm kann unter www.soemmerda.de in der Rubrik Kinder- und Jugendeinrichtungen eingesehen werden.

Lesen Sie hier mehr Sömmerda-Artikel.