Nach Unfall: Ölspur führt Polizei zu Promille-Fahrerin

Sömmerda.  Im Landkreis Sömmerda hat eine Autofahrerin in der Nacht zum Donnerstag einen Unfall gebaut und ist geflüchtet. Die Polizei kam ihr aber schnell auf die Schliche.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für eine 32-Jährige ging in der Nacht zum Donnerstag der Zigarettenkauf gehörig schief. Im Landkreis Sömmerda hatte sich die Frau an einem Automaten Nachschub geholt, teilte die Polizei mit. Auf dem Nachhauseweg sei sie dann mit ihrem Auto gegen eine Laterne und eine Steinmauer gefahren. Sie flüchtete vom Unfallort.

Eine Ölspur des Unfallwagens führte die Polizei schließlich zur Wohnanschrift der 32-Jährigen. Schnell wurde klar, warum die Frau den Unfall gebaut hatte: Sie pustete den Angaben zufolge über 2,1 Promille. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem gab es eine Anzeige.

Weitere Blaulichtmeldungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.