Namenssuche für die Fohlen

Heute beginnt die letzte Ferienwoche in Thüringen. Langsam müssen die Schulsachen für das neue Unterrichtsjahr vorbereitet werden. Freie Zeit bleibt aber natürlich trotzdem noch. Nutzen kann man diese für vielerlei Dinge. ...

Auch dieses Fohlen ist bisher noch namenlos.

Auch dieses Fohlen ist bisher noch namenlos.

Foto: Jens König

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Heute beginnt die letzte Ferienwoche in Thüringen. Langsam müssen die Schulsachen für das neue Unterrichtsjahr vorbereitet werden. Freie Zeit bleibt aber natürlich trotzdem noch.

Nutzen kann man diese für vielerlei Dinge. Wie wäre es, sich an der Namenssuche für neun wirklich niedliche Tiere zu beteiligen?

Die Alpakafarm der Tierärzte Janin und Bodo Kröll in Witterda bereitet für den 7. September das traditionelle Hoffest vor. Ab 11 Uhr werden an diesem Tag auf der Koppel an der Bahnhofstraße 1 viele Aktivitäten rund um die Alpakas, ein Kinderprogramm, Infostände und ein Quiz angeboten. Außerdem werden beim Hoffest auch immer die in diesem Jahr geborenen Fohlen getauft.

Diesmal sind fünf Mädchen und vier Jungen zur Welt gekommen. Dafür werden nun Namen gesucht. Jeder Jahrgang erhält dabei traditionell den gleichen Anfangsbuchstaben, es geht immer weiter im Alphabet. 2019 ist das „L“ an der Reihe.

Also, wem fällt ein hübscher und zu Lamas passender Name mit „L“ ein?

Die Ferienkinder, die im Sommer die Farm besuchten, haben schon etliche Vorschläge unterbreitet, verrät Bodo Kröll. Da sei von Lucas über Lilo alles Mögliche dabei. Vielleicht kommen aber noch ein paar schöne dazu. Beim Hoffest werden diese dann feierlich vergeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.