Ruhm und Ehre für den besten Blechkuchen

Erfurt.  Wettbewerb der Konditoreninnung Thüringen und RAM Regio Ausstellungs GmbH auf der Thüringen-Ausstellung geht in die nächste Runde

Im Rahmen der Thüringen-Ausstellung wird am 3. März wieder der beste Blechkuchen von Thüringen ermittelt.  Dann wird es für die Jury wieder schwer, zu einer Entscheidung zu finden.

Im Rahmen der Thüringen-Ausstellung wird am 3. März wieder der beste Blechkuchen von Thüringen ermittelt. Dann wird es für die Jury wieder schwer, zu einer Entscheidung zu finden.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist wieder soweit: Am 3. März wird der beste Thüringer Blechkuchen gesucht und gekürt. An dem Tag findet im Rahmen des Konditorentags auf der Thüringen-Ausstellung der 6. Thüringer Blechkuchen-Wettbewerb statt. Teilnehmen kann jeder Hobby-Bäcker. Einfach mit selbst gebackenem Kuchen bis 11.30 Uhr zur Erfurter Messe kommen und mit etwas Glück – und einer überzeugenden Kreation – den Wettbewerb gewinnen. Die drei Erstplatzierten erhalten Urkunden, Medaillen und Geldpreise. „Ich bin gespannt, welche Blechkuchen dieses Jahr ins Rennen gehen“, sagt Konditor- und Innungsobermeister Thomas Junghans, der den Konditorentag auf der Thüringen-Ausstellung organisiert. Er ist von Anfang an mit dabei, hat den Thüringer Blechkuchen-Wettbewerb mit der RAM Regio Ausstellungs GmbH und der Konditoreninnung Thüringen (Kammerbezirke Erfurt und Südthüringen) vor sechs Jahren entwickelt. „Schließlich backen die Thüringer gern und gut – und das wollten wir gern belohnen“, erinnert sich der 41-Jährige.

Und er lohne sich auch für die Jury-Mitglieder, findet er, denn jedes Jahr gibt es neue Ideen und Geschmackserlebnisse. Wobei: Geschmack allein genügt nicht. Die Kriterien der Jury sind vielfältig. Es fließt neben dem Geschmack auch das Aussehen und die aufgewendete Arbeit durch beispielsweise verschiedene Teilschritte in die Bewertung mit ein. Da mehrere Jury-Mitglieder entscheiden, ist es am Ende nicht allein ein subjektiver Eindruck, sondern eine gemeinsame Entscheidung von Fachleuten und geübten Hobby-Bäckern. Der Weg zum Ruhm ist denkbar einfach: Einfach selbst einen Kuchen backen. Dann fünf Stück des Kuchens in der Größe von 5x10 Zentimetern einpacken und am Dienstag, 3. März, bis 11.30 Uhr zur Thüringen-Ausstellung kommen. Jeder, der einen Wettbewerbs-Kuchen einreicht, erhält an dem Tag kostenlosen Eintritt. Man füllt das Teilnahmeformular aus und übergibt den Kuchen der Jury.

Nun bleibt Zeit, sich das ganze, süße Angebot des Konditorentags – unter anderem die Präsentation spektakulärer Motivtorten, hergestellt durch die Profis der Innung – zu bestaunen oder sich die anderen eingereichten Kuchen anzusehen, beim Stollenverband zu naschen oder genüsslich am Gebäck der Aussteller zu knuspern.

Die Gewinner werden 15 Uhr bekanntgegeben. Sie erhalten Urkunden, Medaillen und 100, 50 und 25 Euro Preisgeld – sowie natürlich Ruhm und Ehre, den besten Thüringer Blechkuchen gebacken zu haben. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Das Rezept wird im Anschluss veröffentlicht. Das mitunter über Generationen gehütete Geheimnis für den perfekten Streuselkuchen wird dann gelüftet.

www.thueringen-ausstellung.de/Blechkuchenwettbewerb. Die Thüringen-Ausstellung findet vom 29. Februar bis zum 8. März in der Erfurter Messe statt .

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.