Sömmerda investiert in Straßenbeleuchtung

Sömmerda  Die baufälligen Holzmasten in Sömmerda werden ersetzt.

Pro Straße fallen über 10.000 Euro für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung an. (Symbolbild)

Pro Straße fallen über 10.000 Euro für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung an. (Symbolbild)

Foto: Claudia Klinger

Einige tausend Euro wird die Kreisstadt in diesem Jahr in ihre Straßenbeleuchtung investieren. In den Entwurf des Haushaltes, der allerdings noch vom Stadtrat beschlossen werden muss, wurden bereits mehrere konkrete Projekte eingestellt.

Der Schwerpunkt der Investitionen liegt dabei im Ortsteil Leubingen. Dort sollen in mehreren Straßen baufällige Holzmasten ersetzt werden. Jeweils 16.000 Euro kostet demnach der Austausch der Masten in der Ludwig-Bechstein-Straße und der Hans-Christian-Andersen-Straße. Nicht wesentlich geringer sind die Posten für die Wilhelm-Busch-Straße mit 14.000 Euro und die Gebrüder-Grimm-Straße, wo der Ersatz der Holzmasten 12.000 Euro in Anspruch nehmen wird.

In der Kernstadt fließen zudem laut Haushaltsentwurf 6000 Euro in den ersten Bauabschnitt auf dem Gartenberg. Beim dort begonnenen grundhaften Ausbau in Teilen der Mozartstraße, am Puschkinplatz sowie in Teilen der Richard-Wagner- und Sebastian-Bach-Straße müssen auch Anpassungen im Bereich Beleuchtung vorgenommen werden.