Ungebrochene Lust auf Kultur im Kreis Sömmerda

Landkreis.  Nach vielen Mühen der Vorbereitung und Aufwand mit den Hygieneregeln fanden 32 von 50 geplanten Veranstaltungen statt.

Eine Aufnahme von der Eröffnung des 19. Rastenberger Kunstherbstes im September mit der Gemeinschaftsausstellung „Wolle und Wiese“ im Kunsthaus Josefskirche. Maria Huschak (links) zeigt Fotografie, Heide Bürmann Figuren. Rainer Mietsch unterstützte die beiden Künstlerinnen bei der Ausstellungsgestaltung.

Eine Aufnahme von der Eröffnung des 19. Rastenberger Kunstherbstes im September mit der Gemeinschaftsausstellung „Wolle und Wiese“ im Kunsthaus Josefskirche. Maria Huschak (links) zeigt Fotografie, Heide Bürmann Figuren. Rainer Mietsch unterstützte die beiden Künstlerinnen bei der Ausstellungsgestaltung.

Foto: Ilona Stark / Archiv

Die Kultur hat es in diesem Jahr nicht leicht. Die Vorschriften aufgrund der Corona-Pandemie machten und machen es zeitweise unmöglich, miteinander zu musizieren, zu singen oder Theater zu spielen. Das hatte auch Auswirkungen auf die Kreiskulturwochen, die jetzt regulär zu Ende gegangen wären.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten bietet der Landkreis Sömmerda mit Unterstützung der Veranstalter in den Städten und Gemeinden von Ende August bis Mitte November vielgestaltige Kunst- und Kulturerlebnisse. 2019 waren das über 90 Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Kabarettabende oder Theateraufführungen. 2020 stand lange nicht fest, ob die Kreiskulturwochen überhaupt stattfinden. Der Landkreis selbst musste unter anderem das beliebte Herbstfest der Generationen absagen.

Umso positiver war Landrat Harald Henning (CDU) überrascht, dass dennoch 50 kulturelle Angebote den Kalender füllten und so viele Menschen die aufwendige Organisation inklusive Hygienekonzept auf sich nahmen. Insgesamt zeigen sich die Organisatoren mit den Kreiskulturwochen 2020 zufrieden, auch wenn wegen der im Oktober stark gestiegenen Corona-Fallzahlen nur, oder immerhin, 32 Veranstaltungen realisiert werden konnten.

Einige Angebote, wie die Ausstellung des Sömmerdaer Malkreises oder das Jubiläumskonzert 25 Jahre Blasorchester des Gymnasiums Gebesee sollen im Frühjahr 2021 nachgeholt werden. Dies sei möglich, weil die Sparkasse Mittelthüringen sehr unbürokratisch gehandelt habe und Spendengelder ins nächste Jahr übertragen werden konnten, informiert das Landratsamt. „Die Mühen haben sich trotz allem mehr als gelohnt“ konstatiert Ralf Birkemeyer vom Männergesangverein Harmonie Großrudestedt. Er sei froh über den unerwartet großen Zuspruch gewesen. Ähnlich äußern sich Helga Schwittay, Vorsitzende des Fördervereins der Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda, und Anita Petzak vom Rastenberger Kunstherbst. Die Veranstaltungen, die stattfinden konnten, waren allesamt ausverkauft. Die Besucher hatten einfach Lust auf Kultur und waren froh über die Möglichkeiten, die ihnen die Kreiskulturwochen geboten haben.