Vehra mit zweitem Gründelsloch-Streich

Kindelbrück  Sieg beim prestigeträchtigen Feuerwehrvergleich im Löschangriff in der Region Kindelbrück

Mit großem Eifer und viel Schwung gehen die Feuerwehren der Region Kindelbrück beim Gründelsloch-Pokal die Aufgabe „Löschangriff“ an.

Mit großem Eifer und viel Schwung gehen die Feuerwehren der Region Kindelbrück beim Gründelsloch-Pokal die Aufgabe „Löschangriff“ an.

Foto: Michael Gröschner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch in diesem Jahr fand wieder traditionell am ersten Wochenende des Monats September der Wettkampf der Freiwilligen Feuerwehren der Region Kindelbrück um den Gründelsloch-Pokal statt. Ausgetragen wurde er am Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Kindelbrück.

Ein Ex-Kindelbrücker mit dem Wanderpokal

Bereits am Vormittag trafen sich die Jugendwehren, um ihr Können im Löschangriff zu messen. In der Altersklasse der 6- bis 10-Jährigen traten vier Mannschaften gegeneinander an.

Gastgeber Kindelbrück stellte wieder zwei Teams. Hinzu kam Kannawurf mit einer Mannschaft und zusätzlich noch eine gemischte Mannschaft aus Kindelbrück und Kannawurf. Kindelbrück startete in diesem Jahr auch in der Altersklasse der 10- bis 18-Jährigen gleich mit zwei Mannschaften. Bilzingsleben machte das Trio an der Startlinie voll, so dass wenigstens drei Mannschaften gegeneinander antreten konnten. Auch hier behielt Kindelbrück wieder einmal die Oberhand. Damit blieb auch der Wanderpokal in diesem Jahr erneut bei der Kindelbrücker Feuerwehr-Jugend.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen traten schließlich die Teams der Einsatztrupps gegeneinander an.

Mit den Wehren aus Kindelbrück, Bilzingsleben, Günstedt und Vehra bewarben sich aus der Region vier Anwärter um den Sieg. Alle Wettkampfteams mussten die Bahn beim Löschangriff zweimal absolvieren. Dabei kam es auf die Schnelligkeit und den richtigen Umgang mit der Technik an. Am Ende behielt Vehra die Oberhand und holte sich zum zweiten Mal den Wanderpokal. Den zu empfangen, war für Tim Brade eine große Freude und ein Bedürfnis. Lange Jahre Mitglied in der Feuerwehr Kindelbrück, war er nun mit den Vehraern erfolgreich. Den Siegerpokal nahm dagegen Frank Knaak für die Vehraer Sieger des Löschangriffs entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren