Voltigiermädchen aus Weimar brauchen ein neues Pferd

Sömmerda.  Daniel Voigt, der Vereinschef des Feuerwehrvereins, hat eine neue Spendenaktion initiiert.

Die Voltigiermädchen vom  RV Marstall Weimar II wollen weiter erfolgreich sein. Doch dafür brauchen sie ein neues Pferd.

Die Voltigiermädchen vom RV Marstall Weimar II wollen weiter erfolgreich sein. Doch dafür brauchen sie ein neues Pferd.

Foto: Sascha Fromm (Archivfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gerade haben die Feuerwehr Sömmerda, der Feuerwehrverein Sömmerda und der Verein Run4Kids eine Spendenaktion für den kranken Elias aus Sömmerda auf die Beine gestellt, da unterstützt Daniel Voigt, der Vereinschef des Feuerwehrvereins, ein neues Projekt.

Initiiert hat er eine Spendenaktion für den Reitverein Marstall Weimar II.

Konkret geht es um zehn Mädchen im Alter zwischen zwölf und 22 Jahren, die in der Reitsportdisziplin „Voltigieren“ in Thüringen sehr erfolgreich sind. Gemeinsam mit Aron, einem 14-jährigen Holsteiner Wallach, konnten die Mädchen eine Leistungsklasse aufsteigen, zwei Landesmeistertitel gewinnen und dreimal auf nationalen Turnieren an den Start gehen. Nun benötigen die Mädchen Hilfe. Aron ist krank und kann nicht mehr am Reitsport teilnehmen. Die Mädchen benötigen deshalb dringend ein neues Pferd, um weiter erfolgreich ihren Weg gehen zu können.

Daniel Voigt hat über den Online-Bezahldienst Paypal ein Spendenaufruf gestartet. Benötigt werden 3000 Euro.

Eingegangen sind in den vergangenen vier Tagen bereits 430 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren