Wanderziel ist diesmal Schloss Kannawurf

Landkreis.  Der Familienwandertag des Landkreises startet am 28. Juni in Bilzingsleben. Zwei Routen werden angeboten.

Im vergangenen Jahr führte der Familienwandertag des Landkreises Sömmerda durch die Finne. Start war vor der Coudray-Kirche in Rastenberg. Gemeinsam mit Kräuterpädagogin Petra Kohlmann (hier vorn im Bild) und Wanderführer Horst Bismarck wurden zwei verschiedene Routen angeboten.

Im vergangenen Jahr führte der Familienwandertag des Landkreises Sömmerda durch die Finne. Start war vor der Coudray-Kirche in Rastenberg. Gemeinsam mit Kräuterpädagogin Petra Kohlmann (hier vorn im Bild) und Wanderführer Horst Bismarck wurden zwei verschiedene Routen angeboten.

Foto: Peter Hansen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Rundwanderwege plant der Landkreis beim diesjährigen Familienwandertag. Dieser findet in seiner sechsten Auflage am 28. Juni statt, informierte Landrat Harald Henning (CDU) im Gespräch mit der Thüringer Allgemeine. Nachdem die Wandertage in vergangenen Jahren bereits nach Weißensee, ins Alperstedter Ried oder nach Rastenberg führten, entschied man sich diesmal für ein Ziel im Norden des Landkreises.

Auf zwei Routen, die beide geführt werden, geht es von Bilzingsleben aus in Richtung Schloss Kannawurf. Dort soll im Mai der Renaissance-Garten eröffnet werden. Nach dem Vorbild von Johann Peschel, eines Pfarrers aus Orlishausen, der zugleich Gartentheoretiker war, wird ein Labyrinth nach seiner 1596 verfassten „Gartenordnung“ konstruiert. Vier der acht Beete des Gartens werden zudem nach der Zeit der Renaissance, die anderen vier modern interpretiert. Ende Juni ist der Garten sicher ein sehr lohnendes Ziel.

Für beide Gruppen beginnt der Familienwandertag um 10 Uhr mit einer Andacht in der evangelischen Dorfkirche St. Wigberti in Bilzingsleben. Dann aber muss man sich entscheiden – entweder wählt man die Strecke über Felder oder den Weg über Kindelbrück.

Durch den Kräutergarten und über Feldwege

Route 1 verläuft über 8,8 Kilometer und startet in Richtung Waldgaststätte Cleric über den Kräuterlehrpfad, verrät Hannah-Katharina Liese vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit im Landratsamt. Dort erwartet die Teilnehmer eine geführte Wanderung von maximal einer halben Stunde durch den Kräutergarten mit Pädagogin Katja Großstück-Machel.

Weiter geht es über Feldwege in Richtung Schloss Kannawurf, wobei Erwin Schmidt von der Unteren Naturschutzbehörde sehr viel zu erzählen hat über die Flora und Fauna dieses Bereiches, bevor die Wanderer am Schloss ankommen.

Entlang des Radweges und am Gründelsloch vorbei

Route 2 ist mit 8,4 Kilometern nur unwesentlich kürzer. Sie startet in Richtung Steinrinne über den Radwanderweg „Weg in die Steinzeit“ Richtung Gründelsloch Kindelbrück. Dort wird Enrico Brühl, Archäologe und wissenschaftlicher Leiter der Ausgrabungsstätte Steinrinne bei Bilzingsleben, einen kleinen Vortrag halten.

Entlang des Radweges laufen die Teilnehmer von Kindelbrück aus weiter in Richtung Schloss Kannawurf. Dort dürfen sich alle auf einen schönen Ausklang des Tages freuen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren