Mühlhausen. Unstrut-Hainich-Kreis ist einer von vier Thüringer Standorten der „German Professional School“ Konzept bietet gezielte Berufsvorbereitung aus einer Hand

Die „German Professional School“ (GPS) soll junge Menschen aus dem Ausland für eine Ausbildung in Deutschland fit machen und dabei alle nötigen Partner vereinen – Jobcenter, Bildungsträger, Behörden, Betriebe, integrative Vereine, Kommunen. Vier Standorte wird die GPS in Thüringen haben. Einer davon ist beim Bildungsträger bfw in Mühlhausen angesiedelt. Mit einem Förderbescheid über gut eine Million Euro kam nun Wirtschafts-Staatsekretärin Katja Böhler (SPD) zu Besuch, kurz vor dem Start des Projekts, das bundesweit Modellcharakter hat.