Eisenach. Ein gemeinsames Bekenntnis gegen rechtsextremistische Politik, für Zusammenhalt und Menschenwürde gaben Menschen bei einer Demonstration ab

Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten brachten am Samstag in Eisenach ihre Überzeugung zum Ausdruck, dass sie nicht gewillt sind, Neofaschisten, Rechtspopulisten, Rassisten, Hass und Spaltung hinzunehmen, sondern gemeinschaftlich einen anderen Weg finden, um die Herausforderungen zu meistern. Mehr als 2000 Menschen folgten dem Aufruf des Eisenacher Bündnis‘ gegen Rechtsextremismus.