Eisenach. Nachrichten in Eisenach: Wartburgradio bietet Mitschnitt in der Audiothek an. Selbsthilfegruppe „Darmkrebs/Stoma“ trifft sich. „Café der Herzen“ eröffnet in Bad Salzungen.

Eisenacher Demo-Reden als Podcast

„Nie wieder ist jetzt“ hieß das Motto am vergangenen Samstag zur Demonstration für Demokratie und Vielfalt mit klarer Ansage gegen Rechtsextremismus und gegen die Politik der AFD. Das Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach hatte dazu eingeladen. Rund 2000 Menschen waren vor Ort. Zahlreiche Redebeiträge regten den Gedankenaustausch an. Leider waren nicht immer alle Redebeiträge gut verständlich, da so viele Menschen vor Ort waren und die Technik nur begrenzt den Ton übertrug. Deshalb und weil das Wartburg-Radio die Aktion unterstützt, gibt es einen Mitschnitt in der Audiothek zu hören. Es kommen Akteure und Gäste zu Wort. Auch Redebeiträge sind zu hören. Der Podcast ist online abrufbar: https://www.wartburgradio.org/podcasts/.

Selbsthilfegruppe „Darmkrebs/Stoma“ trifft sich

Die Selbsthilfegruppe „Darmkrebs/Stoma“ lädt Interessierte und Betroffene zu ihren nächsten Treffen am Donnerstag, dem 8. Februar und am Donnerstag, dem 14. März ein. Jeweils um 15 Uhr trifft man sich im Nachbarschaftszentrum in der Goethestraße in Eisenach. Nähere Informationen bei Friedbert Freund, Telefon: 03691/ 888 61 97.

„Café der Herzen“ eröffnet in Bad Salzungen

Nachdem im Winter in Bad Salzungen das „Restaurant der Herzen“ regelmäßig zum Mittagessen einlud, startet am Mittwoch, 7. Februar, nun das „Café der Herzen“. Suppe, Café und Kuchen, Gespräche und Wärme werden von 14 bis 17 Uhr von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen in der Kutscherstube in der Bahnhofstraße geboten, informiert die Linke-Landtagsabgeordnete Anja Müller.

Als Obergefreiter der Reserve absolvierte Georg Maier im vergangenen Jahr ein Praktikum in der Werratal-Kaserne. Am Donnerstag ist er Gast beim Gelöbnis.
Als Obergefreiter der Reserve absolvierte Georg Maier im vergangenen Jahr ein Praktikum in der Werratal-Kaserne. Am Donnerstag ist er Gast beim Gelöbnis. © Archiv | Dirk Bernkopf

Gelöbnis in der Werratal-Kaserne

126 junge Rekruten und Rekrutinnen der Werratal-Kaserne geben am Donnerstag, 8. Februar, im Rahmen eines Bataillonsappells ihr feierliches Gelöbnis ab. Neben dem Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 391, Oberstleutnant Jan Cihar, spricht auch der Thüringer Innenminister, Georg Maier (SPD) im Rahmen des Festaktes. Das Gelöbnis ist nicht öffentlich.