Bad Sulza. Stadtverwaltung Bad Sulza beabsichtigt Kauf von GWU-Mietshaus in der Paulinenstraße und informiert über erste mögliche Pläne.

Riskantes Unternehmen oder genialer Schachzug? Fakt ist, dass Bad Sulza die eigenen Initiativen zur Innenstadtbelebung um ein weiteres Element erweitert hat und das wegen seiner Fassadengestaltung bekannte Miethaus in der Paulinenstraße zu erwerben gedenkt. Auf Nachfrage heißt es dazu, dass sich die Stadt in einem fortgeschrittenem Verhandlungsstatus mit dem Noch-Eigentümer, der GWU (Gemeinnütziges Wohnungsunternehmen Bad Sulza) befinde. Aus Kreisen des kommunalen Tochterunternehmens, welches je hälftig der Kurstadt und Apoldas Tochterunternehmen WGA (Wohnungsgesellschaft Apolda) gehört, wird dieser Umstand bestätigt.