Apolda. Neues Konzept soll ausländische Berufsinteressierte schneller in die Beschäftigung bringen. Jobcenter Weimarer Land verfolgt Weg von Bürokratie-Abbau.

Nach dem Absolvieren der ersten erfolgreichen Testläufe präsentiert das Jobcenter Weimarer Land die neue „Tour de Job(center)“. Dabei handelt es sich um eine neue Vermittlungsoffensive, die besonders Arbeitsuchenden aus dem Ausland schneller und einfacher zu einem regulären Arbeitsverhältnis helfen soll. Erfrischend ist dabei der pragmatische Ansatz der Einrichtung, die Bewerber buchstäblich direkt ans Ziel zu befördert und damit indirekt auch einem Kulturschock durch zu viel Bürokratie zuvorkommt. Erste geschlossene Arbeitsverträge zeigen Wirkung.