Weimar. Unsere Zeitung blickt ab heute in loser Folge auf die Ereignisse des Jahres und beginnt mit der Zeit bis zur Eröffnung

„Weimar`99 – was kommt danach? Fällt Weimar in einen Dornröschenschlaf?“ Das fragte ein Podium bereits am 15. Februar vor 25 Jahren, als das Kulturstadtjahr noch nicht einmal richtig angefangen hatte. Denn los ging es damit nach der Silvesterfeier im sanierten Landesmuseum in der erst mit der Eröffnung am 19. Februar. Der damalige Bundespräsident Roman Herzog (CDU, verstorben 2017) war es, der dazu im DNT vor mehr als 800 geladenen Gästen sprach und der damalige Oberbürgermeister Volkhardt Germer (parteilos), der vom Stockholmer Stadtpräsidenten den symbolischen Staffelstab übernehmen durfte.