Leitartikel: Schlecht oder Pleite

Marco Alles über die Misere im Thüringer Profifußball.

Marco Alles

Marco Alles

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Klammert man dieses wehrhafte Städtchen an der Grenze zu Sachsen namens Meuselwitz aus, könnte man die Aushängeschilder des Thüringer Fußballs getrost mit zwei Eigenschaften beschreiben: schlecht oder pleite. Der FC Carl Zeiss Jena ist abgeschlagen Tabellenletzter in der dritten Liga. Nach Rot-Weiß Erfurt im vergangenen Jahr meldete eine Etage tiefer nun Wacker Nordhausen Insolvenz an. In der kommenden Saison wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zum ersten Mal kein Thüringer Verein in einer der drei obersten Ligen mitspielen. Trauriger kann es um den Fußball in einem Bundesland kaum bestellt sein.

Der Fall Nordhausen zeigt, wie schnell Träume zerplatzen können. Jahrelang schien die Geldquelle bei Wacker zu sprudeln. Namhafte Profis wurden verpflichtet (Sailer, Glinker, Heidinger); frühere Branchen-Größen als Sportdirektor (Gaudino) und Berater (Kirsten) engagiert. Der Verein brachte den Stadion-Ausbau auf den Weg und peilte mit einer millionenschweren Mannschaft den Aufstieg an. Nicht nur die Konkurrenz fragte sich aufgrund marginaler Zuschauerzahlen, nicht nennenswerter TV-Einnahmen und eines überschaubaren Sponsorenpools: Wie wird dies alles finanziert?

Mittlerweile ist klar: Man lebte gnadenlos auf Pump und nach dem Prinzip Hoffnung, irgendwie werde es schon gut gehen. Ein gefährlicher Trugschluss, der nun zum großen Knall führte. Zweifellos selbst verschuldetes Leid, weil man wie zuvor in Erfurt über den eigenen Verhältnissen lebte und sehenden Auges ins Verderben rannte. Doch der erneute Absturz eines hiesigen Vereins beweist auch: Thüringens schwache Wirtschaftsstruktur lässt keinen Profifußball zu, weil die Entscheider vieler ansässiger Firmen nach wie vor in den alten Bundesländern sitzen.

Auch in Jena steht Jahr für Jahr ein Fehlbetrag zu Buche. Zum Glück gleicht dies der belgische Investor regelmäßig aus. Nicht ganz ohne Eigennutz. Vergangene Woche erhielt unter anderem er den Zuschlag für den Neubau des Stadions. Nur welcher Fußball wird darin gespielt?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.