Nordhausen. Wacker Nordhausen setzt seine Erfolgsserie im heimischen Albrecht-Kuntz-Sportpark fort und besiegt den bisherigen Primus Bischofswerdaer FV 3:0.

Riesenjubel herrschte in der Baustelle Albert-Kuntz-Sportpark in Nordhausen, als Schiedsrichter Hendrik Miekautsch zum letzten Mal in seine Pfeife stieß. Die heimischen Wacker­-Fußballer und ihr begeisterter Anhang konnten es fast nicht glauben, dass auf der Anzeigetafel ein 3:0 (1:0) stand. Mit diesem Ergebnis hatten sie als abstiegsgefährdetes Team den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter Bischofswerdaer FV in der Oberliga bezwungen.