Altenburg/Weimar. Warum es die Thüringenliga-Handballer des HSV in Altenburg nicht schaffen, Punkte zu holen. Über altbekannte Fehler und einen bulligen Linkshänder.

Auswärts ist es wie verhext. Die Thüringenliga-Handballer des HSV Weimar können in fremder Halle nicht punkten. Das war auch in Altenburg am Samstagabend nicht anders. „Wir hätten hier auch gewinnen können. Die Fähigkeiten dazu haben wir. Aber wie schon so oft mussten wir zu Beginn einen großen Rückstand hinterherlaufen. Und dann wird es gerade auswärts immer schwer, auch wenn heute wieder so viele Fans von uns dabei waren und die Partie fast zu einem Heimspiel gemacht haben“, sagte Weimars Trainer André Heerwald.