Erfurt. Eishockey-Oberliga: Die Black Dragons Erfurt beschenken eine Vereinsikone und sich selbst mit dem Überraschungssieg gegen Halle. Sechs Tore fallen in rasanten sieben Minuten.

Obwohl sein 37. kurz vor der Tür stand, ließ es sich Marcel Weise am Freitagabend nicht nehmen, den Livestream vom Heimspiel der TecArt Black Dragons gegen die Saale Bulls Halle zu kommentieren. Der Erfurter Rekordspieler bekam von seinen ehemaligen Teamkameraden gleich ordentlich was geboten. Der Außenseiter riss im prestigeträchtigen Derby gegen den Tabellendritten das Heft des Handelns gleich an sich. Bosas prüfte Halles Goalie Köpf mit einem gefährlichen Versuch. Die Drachen waren im gesamten ersten Drittel das aktivere, strukturiertere Team, während die Gäste noch etwas unsortiert daherkamen. Trotz Erfurter Chancenplus’ bekamen die 1200 Zuschauer in der ausverkauften Kartoffelhalle aber in den ersten 20 Minuten keine Tore zu sehen. „Das ist eigentlich das Einzige, was fehlt“, sagte Fast-Geburtstagskind Weise.