Bad Langensalza. Trotz Doppelbelastung ihrer Besten gewinnt die B-Jugend des Thüringer HC die Regionalliga. Das letzte Spiel gegen das Nachwuchs-Aushängeschild steht unter dem Motto: „Genießen“. Nun geht es gegen den Hessenmeister.

Sie hüpften, sie sangen, sie ließen ihrer Freude freien Lauf: Die Handballerinnen der weiblichen B-Jugend des Thüringer HC krönten sich am Sonntag zum Staffelsieger in der Regionalliga Nordost. Auf diesen Moment haben sie 18 Spieltage lang hingearbeitet. Nach dem Heimspiel gegen den HC Leipzig, das sie knapp mit 26:25 (15:8) für sich entschieden, durften sie es dann endlich sagen, schreiben und in die Welt hinausrufen: „Wir sind Regionalliga-Meister!“. Mit diesem Titel haben sie zugleich ihr erstes Etappenziel, das Achtelfinale um die deutsche Meisterschaft, erreicht. Obendrein gab es die Torkanone für Kyara Rackwitz, die 145 Treffer in dieser Saison erzielte.