Kantersieg für Fahner Höhes Frauen im Derby gegen Waltershausen

Engagiert: Fahners Kapitänin Jenny Seiring, hier gegen Chantal Mägdefrau (links) und Angie Köllner.

Engagiert: Fahners Kapitänin Jenny Seiring, hier gegen Chantal Mägdefrau (links) und Angie Köllner.

Foto: Marcel Minar

Dachwig.  Fußball: Obermeier-Team gewinnt gegen ersatzgeschwächten FSV mit 7:1. Sundhausen klettert an die Spitze.

Im Sommer hatten sich die neugegründeten Frauenmannschaften vom FC An der Fahner Höhe und FSV Waltershausen mehrfach in Testspielen gegenübergestanden – immer mit dem besseren Ende für die Dachwigerinnen. Im nun ersten „scharfen“ Spiel im Rahmen der Kreisoberliga sollte sich der Trend bewahrheiten. Die Mannschaft von Andreas Obermeier setzte sich auf dem heimischen Kunstrasen deutlich mit 7:1 durch.

„Uns haben durch Urlaub und Corona leider einige Spielerinnen gefehlt“, erklärte FSV-Trainer Christoph Hill. Dementsprechend einseitig verlief das Duell. Fahner startete immer wieder Angriffe und wurde früh belohnt, als Alina Eckstein ihr erstes von drei Toren erzielte (8.). In der Folge war sie noch in der 28. und 40. Minute erfolgreich, zudem trafen Lilly Wüstehoff (15./59) und Ivonne Funke (65./68.) per Doppelpack. Angelina Leinhoß verkürzte zwischenzeitlich auf 1:4 (57.).

Damit schob sich Fahner auf Platz zwei der Tabelle hinter dem TSV Sundhausen, der sich mit 3:1 in Mosbach behauptete. Nach dem frühen Rückstand durch Hanna Kiesewetter (7.) drehten Beatrice Wolf (34.) und Anne-Christin Reschke (51./66.) die Partie zugunsten der Gothaerinnen. Am kommenden Wochenende sind alle Gothaer Teams spielfrei.