Nordhäuser Citylauf mit guter aber nicht bester Teilnehmerzahl

Sebastian Fernschild
| Lesedauer: 2 Minuten
Marcel Krieghoff gewann den letzten Lauf im Jahr 2019.

Marcel Krieghoff gewann den letzten Lauf im Jahr 2019.

Foto: Christoph Keil

Nordhausen.  Vier Strecken bei der 17. Auflage in Nordhausen haben zudem eine neue Streckenführung. Titelverteidiger ist auch wieder am Start

Die Laufsaison geht langsam aber sicher dem Ende entgegen. Am Sonntag aber ist in Nordhausen noch mal einiges an starken Läuferinnen und Läufern vertreten, denn die 17. Auflage des Citylaufes geht an den Start. Mit dabei ist unter anderem Lauf-Ass Marcel Krieghoff aus Bad Langensalza, der für den SC Impuls Erfurt an den Start geht. Danach sind nur noch der Possenlauf und der Stadtparklauf in Sondershausen an der Reihe.

Gut 200 Teilnehmer haben für diesen Sonntag gemeldet für die vier verschiedenen Strecken. Das ist kein schlechter Wert, aber dennoch fast nur die Hälfte im Vergleich zur letzten Auflage. 2019 kamen knapp 400 Starter ins Ziel. „Vielleicht sind es im Moment zu viele verschiedene Läufe in kurzer Zeit. Wir sind ja froh, dass wir das Ganze überhaupt in der Form realisieren können“, so Veranstalter Klemens Beck aus Nordhausen, der nochmals daraufhin wies, dass es in diesem eine geänderte Streckenführung gibt.

Teilnehmerzahlen aus Vor-Corona-Zeit noch nicht erreicht

9.30 Uhr geht es mit der kürzesten, den 1,1 km, los. Eine halbe Stunde später (10 Uhr) können die ab 8-Jährigen auf die 3,3 km-Strecke gehen. 10.30 Uhr dann die beiden längsten Läufe, die gleichzeitig starten. Die 6,6 km- und die 9,9km-Strecken sind auch in diesem Jahr beliebt. Jedoch hält sich im Allgemeinen die Anmeldezahl in Grenzen, was die Veranstalter in Nordhausen sowie in anderen Regionen nicht sonderlich gerne sehen.

„Dieser Trend ist nach Corona leider zurückgegangen. Wir müssen scheinbar damit leben. Die Teilnehmer werden weniger, die Bequemlichkeit und der innere Schweinehund sind größer. Wir alle in der Laufszene können nur hoffen, dass das bald wieder anders wird“, kennt auch Dirk Daniel vom Harztor-Laufverein die Probleme und hofft auf baldige Besserung. Veranstalter Klemens Beck vom Nordhäuser Sportverein kann ihm da nur beipflichten und hofft darauf, dass am Sonntag alles ohne Probleme und Zwischenfälle abläuft. Vor allem wegen der neuen Streckenführung.

Nachmeldungen am Sonntag zum Renntag sind nicht möglich. Die Punkte, die beim Citylauf gesammelt werden, kommen in die Gesamtwertung 12. Nordthüringer Volksbank-Laufcups.