Abwehrspieler von Rot-Weiß Erfurt fällt lange aus

Erfurt  Der Erfurter Regionalliga-Fußballer Marcel Kaffenberger fällt wegen seiner Fußverletzung in der Hinrunde aus.

Marcel Kaffenberger muss operiert werden.

Marcel Kaffenberger muss operiert werden.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bittere Nachricht für Marcel Kaffenberger: Der Abwehrspieler des Fußball-Regionalligisten FC Rot-Weiß Erfurt muss sich erneut einer Operation unterziehen. „Diese Nachricht ist für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Für mich ist damit die Hinrunde gelaufen, was sehr deprimierend ist“, sagte der 25-Jährige, der im Training einen Schlag auf den Fuß bekam, der daraufhin dick wurde und Schmerzen verursachte.

Kaffenberger wird am 23. September in Erfurt operiert. „Dabei muss der Knochen an der Ferse geglättet werden“, sagte der RWE-Kicker, der aufgrund der Schwellung derzeit noch nicht einmal normale Schuhe tragen kann und sich beim Training für den Oberkörper im Fitnessstudio fit hält.

Die neuerliche Verletzung ist für ihn deshalb so bitter, weil er kurz vor dem Sprung zurück in die erste Mannschaft stand. Kaffenberger war erst im April am rechten Sprunggelenk operiert worden und hatte sich im Sommer zurückgekämpft. Ein Meilenstein war dabei das Erstrunden-Spiel im Landespokal, als der Erfurter am 9. August beim 5:0 in Heiligenstadt erstmals wieder in einem Pflichtspiel für 13 Minuten zum Einsatz kam.

Ans Aufgeben denkt Kaffenberger trotz des neuerlichen Rückschlags aber lange nicht: „Ich betrachte die Verletzung als Ansporn zu zeigen, dass ich wieder zurückkommen werde.“

FC Rot-Weiß Erfurt - BFC Dynamo, Sonntag, 15 Uhr, Steigerwaldstadion

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren