Arterns Ringer auf Titeljagd

Halle.  Athleten überzeugen mit Medaillen bei Meisterschaften in Greiz und Halle. Dreifacherfolg für Eisenhardt und Neubert.

22 Medaillen sahnten die Ringer aus Artern jüngst ab.

22 Medaillen sahnten die Ringer aus Artern jüngst ab.

Foto: Verein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das neue Wettkampfjahr hat seine ersten Spuren beim AC Germania Artern hinterlassen. Für die Sportler ging es zu den Thüringer Landesmeisterschaften im klassischen Stil in Greiz auf dem Programm. Die Trainer der Jugendabteilung stellten neun Sportler für den Start auf. Gerungen wurde in fünf Altersklassen, mit 170 Teilnehmern aus 22 Vereinen. Der ACG belegte hier überraschend einen guten vierten Platz. Kurz darauf fanden in Halle die Offenen Landesmeisterschaften des Ringerverbandes Sachsen-Anhalt statt. Hier stellten sich zwölf Sportler des AC Germania der starken Konkurrenz. Gerungen wurde hier in beiden Stilarten, mit 299 Teilnehmern aus 29 Vereinen. Auch hier konnte der ACG mit einem guten vierte Platz das Turnier beenden. Schön war es, bei den Meisterschaften in Halle wieder auf Liga-Ringer, die für ihre Heimmannschaften an den Start gingen, und ebenso auf ehemalige Mannschaftssportler zu treffen.

Insgesamt konnten die Sportler des AC Germania 22 Medaillen und weitere Platzierungen bei den Turnieren erringen. Die Landesmeisterschaften sind der erste Höhepunkt im Jahr. Die Medaillengewinner reisen als zur mitteldeutschen Meisterschaft, wo die begehrten Startplätze für die deutsche Meisterschaft erkämpft werden können. Auch dort sind die Ringer aus Artern keinesfalls chancenlos.

Für Jack Eisenhardt und Max Neubert (jeweils in der B-Jugend: 1. Platz Freistil in Halle, 1. Platz klassischer Stil, 1. Platz in Greiz), die sich souverän und sensationell die Landesmeistertitel jeweils dreimal holten, würde diese Meisterschaft in Zella-Mehlis stattfinden.

Auch Joy Chantal Kießler und Katharina Gilewitsch befinden sich wieder auf einem guten Weg zu ihrer nächsten deutschen Meisterschaft. Bei den Männern holten sich in Halle Daniel Geist und André Günther erste Plätze.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.