Erfurt. Ob Franz Schwengler am 30. August den ersten Marathon in Erfurt auf ei­nem Bein abreißt, wie es der erste Eindruck angesichts seiner stattlichen Marathonsammlung vermuten ließe, ist ungewiss.

Drei Erfurter wollen es zumindest auf einem Rad versuchen, in anderthalb Wochen die 42,2 km hinter sich zu bringen. Renè Karl, Sophie Kahlert und Helena-Phelicitas Wenk heißen die Erfurter, die per Einrad bei der von der Kleinkunstbrigade "Annakram" ausgerichteten Premiere an den Start gehen. "Eigentlich hatten wir Düsseldorf im Visier. Ob wir dort beim Marathon im nächsten Jahr starten können, ist ungewiss gewesen", sagt René Karl angesichts der sehr seltenen Gelegenheiten, bei einem Läufer-Marathon mitradeln zu können. Insofern ist der 26-Jährige umso froher, in der Heimat in den Genuss zu kommen. Und das noch in Gesellschaft. Sieben Gleichgesinnte aus dem Bundesgebiet konnte das Trio begeistern.