Bei den Studierenden-Weltmeisterschaften im Karate in Japan, dem Mutterland dieser Sportart, gelang der für die Universität Erfurt startenden Rosa Liebold (im Bild) ihr bisher größter Erfolg: Nach ...

Bei den Studierenden-Weltmeisterschaften im Karate in Japan, dem Mutterland dieser Sportart, gelang der für die Universität Erfurt startenden Rosa Liebold (im Bild) ihr bisher größter Erfolg: Nach zweimal Bronze bei Hochschul-Europameisterschaften sicherte sie sich nun WM-Gold. Drei Vorrundensiege brachten sie ins Finale, wo sie gegen ihre Kontrahentin aus Taiwan durch 5:0-Kampfrichterentscheid ebenfalls die Oberhand behielt. Foto: privat