Bad Blankenburg. Die Handballer des HSV Bad Blankenburg verlieren nach 22:25-Niederlage gegen die SG Pirna/Heidenau die Tabellenführung.

„Ich begrüße Sie zur zweiten Halbzeit. Und wir hoffen, dass sie besser wird für unseren HSV“, sagte Henry Conradi. Der Wunsch des Hallensprechers gestern Nachmittag, der nicht schwer in die Tat umzusetzen war: Denn der HSV Bad Blankenburg zeigte in der ersten Hälfte seine wohl schlechtesten 30 Minuten nicht nur in dieser Saison, sondern wohl in der jüngeren Geschichte. Nach sage und schreibe 14 Minuten und 31 Sekunden traf Ivo Havel für die Gastgeber erstmals. Pirna hatte zu dem Zeitpunkt bereits fünf Mal eingenetzt.