Jena. Beim FC Carl Zeiss Jena gab es für den FSV 63 Luckenwalde nichts zu holen. Die Gäste verloren das Spiel mit 2:0 gegen die Saalestädter.

15 Grad Celsius, Abendsonne und eine halbe neue Mannschaft – so wollte Jenas Trainer Andreas Patz nach der 2:3-Pleite bei Chemie Leipzig einen Heimsieg gegen Luckenwalde einfahren. Vor 2638 Zuschauern gab es ein langweiliges Spiel, das aber mit dem verdienten 2:0 (1:0) für die Thüringer endete.