Oberhof. Sogar ein vorzeitiges Karriereende des mittlerweile zurückgetretenen Oberhofers war nicht ausgeschlossen.

Erik Lesser hat seine letzte Saison mit einem Meniskus-Riss im Knie absolviert. Das verriet der im März zurückgetretene Biathlet un­serer Redaktion. „Ich hatte schon im Herbst im Training bei bestimmten Bewegungen Schmerzen. Als der Riss festgestellt wurde, hätte ich eigentlich operiert werden müssen“, erzählt er. „Doch dann wäre ja meine Karriere praktisch sofort beendet gewesen.“ Schon vor Saisonbeginn hätte die Entscheidung festgestanden, dass 2022 Schluss ist. Der Oberhofer versuchte zunächst, die Probleme mittels Spritzentherapie in den Griff zu bekommen – ohne Erfolg. „Dann hieß es für mich nur: hopp oder top. Entweder funktioniert es oder nicht“, sagt er mit dem Verweis auf den avisierten Start bei den Olympischen Spielen.