Erfurt. Franz Gerber hat nach dem Aufstieg des FC Rot-Weiß Erfurt in die Regionalliga eine Aufbruchstimmung ausgemacht. Der Geschäftsführer erklärt u.a., mit welchem Etat er plant.

Das Telefon von Franz Gerber ist in diesem Tagen so etwas wie ein Seismograph, der den sportlichen Aufschwung widerspiegelt. Zahlreiche Berater melden sich und bieten Spieler an. „Vor einem Jahr war das bei der Oberliga-Planung anders. Da musste ich bei den Beratern anrufen und man bekam meist Absagen“, sagt der Rot-Weiß-Geschäftsführer einen Tag nach dem Aufstieg in die Regionalliga.