Jena. Kritik am Saisonstart, drei Langzeitverletzte und ein neuer Spieler im Anflug – beim Basketball-Zweitligisten ist einiges los vor dem Spiel gegen Hagen.

Die drei Hiobsbotschaften über die Langzeitverletzungen von Shaquille Hines, Storm Murphy und Alexander Herrera mussten sie bei Basketball-Zweitligist Medipolis SC Jena erst mal verdauen. „Negativ ist das einmalig, dass dir drei Amerikaner binnen einer Woche wegbrechen“, sagt Trainer Domenik Reinboth. „Das tut schon weh“, gesteht der 39-Jährige, der vor dem Heimspiel am Samstag gegen Phoenix Hagen jetzt einiges ändern muss.