Jena. Speerwerfer Thomas Röhler ist bisher mit seinem Comeback zufrieden. Paris 2024 bleibt das große Ziel.

Der Weg zurück in die Weltspitze ist steinig. Das weiß auch Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler, der sich nach zahlreichen Verletzungen in den vergangenen Jahren ganz nach oben zurückkämpfen will. Nach dem der Rio-Sieger von 2016 aufgrund von Rückenproblemen seinen Titel 2021 in Tokio nicht verteidigen konnte und auch die vergangene Saison vorzeitig abbrechen musste, greift der fünffache deutsche Meister in diesem Jahr wieder voll an.