Erfurt. Die Erfurter Volleyballerinnen eilen von Sieg zu Sieg in der zweiten Bundesliga Pro. Nun wartet ein namhafter Zweitligist als nächster Prüfstein.

Der nächste Gegner, die gleiche Frage. Hält die Siegesserie der Erfurter Schwarz-Weiß-Volleyballerinnen?

Alle acht Spiele in der zweiten Liga Pro haben die jungen Damen um Trainer Mateusz Zarczynski gewonnen. Mit den Skurios Volleys Borken stellt sich am Samstag ein namhafter Zweitligist in der Riethhalle vor (18 Uhr). Die Mannschaft um den früheren chinesischen Nationalspieler und Olympia-Achten Chang Cheng Liu gewann seit seinem Einstieg als Trainer zweimal die Zweite Liga Nord (2019, 2022), verzichtete aber beide Male auf einen Aufstieg. Im neuen Umfeld der Pro-Liga fällt der aktuell Neunte mit Nervenstärke in Tiebreaks auf. Von den sechs Fünf-Satz-Duellen in Serie gewann die Mannschaft alle vier Heimspiele.

In ihren Reihen steht mit Anika Brinkmann eine Außenangreiferin, die dem einen oder anderen Erfurter Volleyball-Fan noch in Erinnerung sein dürfte. Die inzwischen 37-Jährige spielte 2010/11 für die Erfurter in der Bundesliga und fiel seinerzeit im Besonderen durch kraftvolle Sprungaufgaben auf. Auch für Suhl, Aachen und Münster spielte sie bereits.

Beobachtet von Sina Fuchs (links) und Ashlyn Blotzer wehrt Sina Stöckmann den Angriffsschlag ab..
Beobachtet von Sina Fuchs (links) und Ashlyn Blotzer wehrt Sina Stöckmann den Angriffsschlag ab.. © FUNKE Foto Services | Sascha Fromm