Erfurt. LSB-Auszeichnung für Parkour Erfurt, Absage der Fußballfrauen - Erfurts Sport kurz zusammengefasst

Große Ehre für Parkour Erfurt

Der erst seit fünf Jahren bestehende Verein Parkour Erfurt darf sich über eine Auszeichnung der besonderen Art freuen. Am 16. Dezember erhält man im Rahmen der Mitgliederversammlung vom Landessportbund das offizielle Präventionssiegel „Sportverein aktiv im Kinderschutz“. Hierfür hat sich der Verein in der letzten zwei Jahren sehr engagiert und die Voraussetzungen geschaffen. Unter anderem gibt es einen Kinderschutzbeauftragten und eine Jugendordnung wurde etabliert. Für den jungen Verein ein wegweisender Schritt, sind doch 85 Prozent der Mitglieder Kinder und Jugendliche.

FFV-Spiel fällt aus

Erwartungsgemäß abgesagt wurde die Regionalliga-Partie der Fußballfrauen vom 1. FFV Erfurt in Bischofswerda. Es soll nun am 25. Februar nachgeholt werden.

Gudrun Hoch ausgezeichnet

Im Rahmen der Hauptversammlung des USV Erfurt an der Universität wurde die verdienstvolle Übungsleiterin Gudrun Hoch (85 Jahre) mit der GutsMuths-Ehrenplakette in Gold ausgezeichnet. Die höchste Ehrung des Landessportbundes wurde von Nadine Czogalla überreicht.

Starke Turntalente

Die Turntalente vom ESV Lok Erfurt wussten beim Turnier in Gera zu überzeugen. Die Altersklasse 8/9 sicherte sich Platz zwei, die Auswahl 10/11 gewann den Wettkampf vor den Gastgebern und dem MTV 1860 Erfurt.

Hinrundenabschluss

Die Tischtennis-Spieler vom ESV Lok Erfurt wollen sich am Samstag bei der Dritten von Zeulenroda (14 Uhr) mit einem Sieg in die Pause der Verbandsliga Ost verabschieden und Platz vier sichern.