Eisenach. Kurz vor Ende der Hinrunde sieht der ThSV-Coach beim Eisenacher Handball-Team ein besonderes Merkmal, die richtige Tendenz und doch gewaltige Unterschiede. Punkten zu müssen, ist für den Schweizer ein Wollen.

Nah dran. Auf Augenhöhe. Die Handballer des ThSV Eisenach haben es öfter gehört, nachdem sie in die Bundesliga aufgestiegen sind. Das Anfangsfeuerwerk scheint verpufft. Trainer Misha Kaufmann sieht die richtige Tendenz. Er erklärt, weshalb zu siegen kein Muss, sondern unbedingtes Wollen ist, Kleinigkeiten im Moment daran hindern und es alles aus einem Kleinwagen herausgeholt werden muss, um es mit einem Ferrari aufnehmen zu können.